Liebe Kolleginnen und Kollegen! 

Arbeiten Sie ehrenamtlich oder hauptamtlich? Werden Sie dafür bezahlt, dass Sie den Gemeindebrief gestalten? Oder machen Sie diesen Job in Ihrer Freizeit ohne finanzielle Honorierung? Egal wie – es gibt viele erfolgreiche Modelle der Mitarbeit in der Kirche. Und es muss sie geben, sonst würde vieles nicht funktionieren. Zum Beispiel könnten viele Gemeindebriefe nicht erscheinen, wenn sich nicht Freiwillige fänden, die schreiben, fotografieren, redigieren, layouten und verteilen.

„Engagierte wertschätzen“ ist der Titel unserer neuen Serie, in der wir Menschen porträtieren, die ehrenamtlich arbeiten. Wir wollen in den Artikeln zeigen, wie vielfältig das Ehrenamt in der Kirche ist. Sie können mit diesem Material umgehen wie Sie möchten: Entweder Sie drucken die Artikel als interessanten Lesestoff ab – oder Sie lassen sich anregen und machen sich auf die Suche nach den vielen (unentdeckten) Ehrenamtlichen in Ihrer eigenen Gemeinde. Was sind das eigent-
lich für Menschen, die den Kindergottesdienst gestalten, die den Altar mit Blumen schmücken, die die Regenrinne am Gemeindehaus säubern, die den Fahrdienst für Senioren organisieren, die Kindern am Krankenbett Geschichten vorlesen?

Sie werden merken, es gibt in Ihrer unmittelbaren Umgebung mehr lesenswerte Geschichten über engagierte Menschen und die Motive ihres Handelns als auf die Seiten des Gemeindebriefs passen. Begreifen Sie unsere Serie „Engagierte wertschätzen“, die in Zusammenarbeit mit der landeskirchlichen „Fachstelle Engagementförderung“ (www.engagiert-mitgestalten.de) entstanden ist, also als Fundgrube. Richten Sie den Blick auf die eigenen Reihen: Auch Ihre Kirchengemeinde hat viel zu bieten.


Wir hoffen, dass Sie mit unserer neuen Bilddatenbank gut arbeiten können. Wer sich als Nutzer dort noch nicht registriert hat, sollte es bald tun, um weiterhin kostenlos Texte, Bilder und Grafiken downloaden zu können. Bitte beachten Sie: Die bisherige Seite www.ekkw.de/blickkontakt wurde zum 15.7.2013 abgeschaltet, bzw. Sie werden von dort weitergeleitet zu dieser Seite.

Es grüßt herzlich

Lothar Simmank
blickkontakt - Redaktion